Allgemeines zur Nachwuchsarbeit

In unserem Orchester befinden sich zur Zeit 4 Musiker, die jünger als 18 Jahre sind und insgesamt 14 Musiker unter 25. Wenn man berücksichtigt, dass wir bei voller Besetzung mit fast 40 Musikern spielen, kann man sagen, dass die Feldkahler Musikanten ein sehr junges Orchester ist.

Damit diese große Zahl an Kindern und Jugendlichen gewonnen werden konnte, wurden in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen Kindern und Jugendlichen für das Musizieren zu begeistern. Es wurden gut ausgebildete Musiklehrer engangiert und Info-Tage veranstaltet, bei denen jeder die Gelegenheit hatte, die Instrumente kennenzulernen und auf ihnen zu spielen.

Wenn Sie aus Feldkahl oder der Umgebung kommen und Ihrem Kind eine solide musikalische Ausbildung ermöglichen möchten, dann wenden Sie sich doch einfach an eine der unten angegebenen Personen. Wir freuen uns über jedes Interesse an unserer Arbeit und werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

1. Vorsitzender

Aktivenvertreterin

Sebastian Reuß
Fasanenweg 7a
63768 Feldkahl

Anja Ansmann
Schimborner Str. 7
63768 Feldkahl

Musikalische Früherziehung

1992 wurde unsere musikalische Früherziehung ins Leben gerufen, deren Ziel darin besteht, das musikalische Gespür der Kinder möglichst frühzeitig zu entdecken und zu fördern. Es fand sich bald eine ausgebildete Musikpädagogin, die sich bereit erklärte dieses "Versuchsprojekt" zu leiten. Der Zulauf dieser Gruppe war ungebrochen hoch, sodass sich die musikalische Früherziehung zu einer festen Einrichtung in unserem Verein etabliert hatte. Leider hatte sich in der Zwischenzeit das ganze Projekt im Sande verlaufen. In den letzten Jahren haben wir uns jedoch wieder verstärkt bemüht, eine Gruppe ins Leben zu rufen.

Grundsätzlich werden die Kinder (Alter 4-6 Jahre) in Gruppen von max. 9 Teilnehmern auf spielerischen Wegen in die Welt der Musik geführt. Sie lernen verschiedene Rhythmus-Instrumente kennen, lernen genaues Hinhören, üben kindgerechte Lieder und bekommen auch die Noten dafür. Dabei üben sie (ganz nebenbei) in der Gruppe zu musizieren, haben viel Spaß und malen, gestalten und bewegen sich zur Musik.

Eltern, die ihre Kinder in die musikalische Früherziehung schicken möchten, können sich an die oben genannten Adressen wenden, dort erfahren Sie mehr über diese Einrichtung. Zu Beginn eines jeden Schuljahres werden je nach Interessenslage neue Gruppen gebildet. Bei Interesse melden Sie sich bitte an eine der oben genannten Adressen.

Melodika-/Flöten-Gruppe

Das geeignete Alter zum Erlernen eines Blasinstrumentes liegt je nach Begabung zwischen 8 und 10 Jahren. Um die Zeit zwischen Früherziehung und Instrumentalausbildung sinnvoll zu überbrücken, wurde im September 2000 eine Melodikagruppe gegründete, in der die 6-10 jährigen das Melodikaspiel erlernen. Dort wird den Kindern die Notenlehre nahe gebracht was ein späteres Erlernen eines Blasinstrumentes ungemein erleichtert. Auch diese Institution hat längere Zeit geschlafen, allerdings konnten wir sie vor einigen Jahren wieder neu ins Leben rufen. So haben bereits im ersten Anlauf insgesamt 8 Kinder das Spielen an der Blockflöte gelernt.

Grundsätzlich lernen die Mädchen und Jungen in Gruppen von max. 4 Kindern (ab der 1.Klasse) in einem zweijährigen Kurs das Instrument zu spielen. Zusätzlich werden auch musiktheoretische Inhalte (Noten, Komponisten, Instrumentenkunde) interessant vermittelt und das Zusammenspiel in der Gruppe geübt. Die Kinder spielen aus einem von der Ausbilderin selbst gestalteten Liederheft, das viele den Kindern bekannte Stücke enthält. Dieser Kurs legt die Basis für weitere Instrumente, die Ihr Kind evtl. im Anschluss erlernen möchte.

Bei Interesse melden Sie sich bitte an eine der oben genannten Adressen.

Instrumentalausbildung

Die Instrumentalausbildung erstreckt sich normalerweise über drei Jahre. In den ersten Jahren erlernen die Musikschüler den Umgang mit dem Instrument und die Kenntnisse in der Notenlehre werden vertieft. Dies erfolgt in einer kleinen Gruppe von normalerweise nicht mehr als drei bis vier Schülern. Im dritten Jahr erfolgt ein schrittweises heranführen ans Orchester. Zunächst durch die Teilnahme an Orchesterproben und an kleineren Aufritten wie z. B. zu kirchlichen Anlässen. Die Ausbildung wird nach dem dritten Jahr mit dem Erwerb des bronzenen Leistungsabzeichens abgeschlossen. Hat der nun für den Ernst eines Musikerlebens gerüstete Blasmusiker weiterhin Interesse an einer klassischen Musikausbildung so hat er die Möglichkeit durch den Erwerb mehrerer Leistungsabzeichen sein musikalisches Talent weiterhin zu fördern und sein spielerisches Können sowie seine theoretischen Kenntnisse zu vertiefen.

Es können Leistungsabzeichen in Gold, Silber und Bronze erworben werden. Dabei lernen die Musiker in Seminaren und Workshops, die über mehrere Tage und Wochende verteilt sind, alles was für den Erwerb des ensprechenden Leistungsabzeichs erforderlich ist. Die Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen, in der neben den Kenntnissen über Musikgeschichte und Notenlehre auch das musikalische Gehör, das Vorspielen eines Solostückes und das Spielen in der Gruppe geprüft werden. Durch den erfolgreichen Abschluss einer Prüfung ist der Musiker automatisch zu der Teilnahme am nächst höheren Kurs berechtigt. Der Dirigentenlehrgang bildet den Abschluss der Seminare.

Die Teilnahme an den Gold, Silber und Bronze Kursen ist in unserem Verein schon fast Tradition und wird enstprechend gefördert, denn fast jeder Musiker in unserem Orchester kann zumindest eines dieser Leistungsabzeichen vorweisen. Mit diesem Ausbildungsprogramm können wir uns mit jeder Musikschule messen, die sonst nur in Städten und größeren Gemeinden vorzufinden sind. Wir können sogar behaupten, dass das Niveau der Ausbildung in manchen Bereichen höher ist als in Musikschulen, da wir flexibler und intensiver auf die Bedürfnisse und Wünsche des einzelnen eingehen können.

Wir hoffen, bei Ihnen oder Ihren Kindern das Interesse an einer musikalischen Ausbildung in unserem Verein geweckt zu haben und freuen uns jetzt schon auf eine Rückmeldung Ihrerseits!

Bläserklasse für Erwachsene - "Wädd scho"

Hier gibt's nähere Infos!

Auch hier freuen wir uns immer über neue Interessenten aus nah und fern - Musik hält jung und Musizieren in der Gruppe macht unglaublich viel Spaß!

Jugendarbeit

Zur Unterhaltung unseres musikalischen Nachwuchses lassen wir uns einiges Einfallen...

Mittlerweile feste Bestandteile sind die regelmäßig stattfindenden Clubabende freitags nach der Musikprobe. Das gesellige Beisammensein rundet den Freitag und die "anstrengende Probe" ☺ angenehm ab und läutet das Wochenende ein.

Im Sommer 2018 konnten wir zusammen mit unseren Musikfreunden aus Kahl gemeinsam auf Zeltlager in Heigenbrücken gehen. Unter dem Motto "Ich bin ein Musiker, holt mich hier raus" konnten die Kleinen beweisen, dass sie es durchaus mit den Dschungelkandidaten aufnehmen können.